Roadtrip 2020 – Zwischen kalt und kuschelig warm 🚎

28. September 2020 Blog

Roadtrip 2020 - Auszeit von der Auszeit oder auch Entspannung pur

Das erste, was ich morgens höre sind die Möwen und das zweite, was ich merke, ist, dass es draußen noch verdammt Dunkel. Mich stört es nicht, morgens von Möwen geweckt zu werden, aber etwas mehr schlaf wĂ€re schon schön gewesen.

Als ich dann die SeitentĂŒr vom Frachtschiff öffnete, hatte ich einen wunderschönen Ausblick auf den Sonnenaufgang – wie herrlich. Um mich herum war es, abgesehen vom Kreischen der Möwen einfach still. Schiffe heben und senken sich mit der Strömung und ein leichter Wind zog auf. Dieser brachte den typischen Seeduft mit sich.

morgendlicher Blick ĂŒber die Kaimauer

Dick eingepackt stand ich erst mal auf der Kaimauer, rauchte meine Zigarette und genoss das Naturschauspiel der aufgehenden Sonne.

Mit dem ersten Kaffee, entschloss ich mich doch einen ganzen Tag hier zu bleiben, weil es gerade so schön ist. Vielleicht entdecke ich in Ă…lbĂŠk etwas Spannendes. Mit dem Gedanken schnallte ich das Rad vom Camper, mit dem Vorhaben so gegen Vormittag durch die Gegend zu radeln.

Viel Spannendes war nicht vorhanden, eine Kirche, ein paar SupermĂ€rkte, ein Bahnhof. Also zurĂŒck zum Basislager und einfach mal bloggen, lesen, Fotos schießen.

Kirche von Ålbék

Über Twitter bekam ich, vor meinem Urlaub, von Frau M einen Lesetipp, die Wilde Party von Art Spiegelmann, eine ErzĂ€hlung in Versform mit den Zeichnungen von Art Spiegelmann. Geschrieben war es von Joseph Moncure Marchs. Ich wĂŒrde einfach zu viel Vorwegnehmen, wenn ich den Inhalt wiedergeben wĂŒrde, aber es ist eine wilde Party, mit allem, was dazu gehört – lest selbst!

Der Rest des Tages tröpfelte so vor sich hin, Entspannung war angesagt, viel nichts tun und davon eine ganze Menge.

Galerie: